Mein Wein, Meine Musik, Mein Twingo - 4Kilos vinícola

  • 19 October 2013
  • Redakteur
4 kilos Edelstahltank

Hier spielt Wein die Musik! Oder liegt gar die Musik im Wein? In der Bodega 4 Kilos sind es nicht die sanften Klänge, die den Ton angeben, im Gegenteil hier vertraut man auf die schnellen Rhythmen von Mobi, Placebo und den Sex Pistols. Die Antwort auf die Frage, welche Rolle diese bei der Herstellung der grandiosen Weine spielen, findet man als Besucher im Barriquekeller, welches in diesem Fall eher eine schlichte Halle ist, die im ehemaligen Schafsstall untergebracht ist. Denn nicht wie gewohnt, wird hier das Ensemble der Barriques mit einer Zahlenkombination versehen, um nicht gar den Überblick zu verlieren, sondern mit obenstehenden Musikgrössen bezeichnet. Warum? Weil der Weinliebhaber sich das Leben einfach machen möchte und möglichst unkompliziert mit seinem Partner Sergi Caballero, der als Konzertmanager und Veranstalter Karriere gemacht hat, über die einzelnen Fässer und Weine sprechen und diskutieren möchte.

Für ihn schreit der tiefgründige und rassige Callet (rote Traube) eben mehr nach den Parallelen mit den Größen der Sex Pistols, als mit einer Aneinanderreihung von nichts sagenden Zahlenreihen. Er denkt mehr praktisch, als pragmatisch und hat Spass daran. So verwendet die Bodega 4 Kilos zusätzlich zu den üblichen Gärtanks, Milchbottiche zwecks des optimalen Volumenverhältnisses. Anstatt des grossen Geländewagens, schmückt immer noch der geliebte Twingo den Fuhrpark.

Fast zu schön, um wahr zu sein, dass könnte man meinen, wenn man über die bodenständige Harmonie der jungen und sehr erfolgreichen Bodega 4 Kilos nachdenkt. Gut getarnt und fast unbemerkt geht es hier um Business, und das auch nicht mehr im ganz kleinen Stil. Die zwei Weine, 4 Kilos und 12 Volts, sind populär wie nie und werden mittlerweile zu 80% exportiert. Auch Japan, Brasilien, Mexico und die Schweiz dürfen sich mit Deutschland über den Gewinn dieser Rebensäfte auf dem Weinmarkt freuen.